-->

27.10.2016

OEQC Maastricht

Am vergangenen Samstag haben sich May und ich aufgemacht nach Maastricht zu den Open European Quilt Championships.
Dagmar, Iris, Judith und Martina wären auch gerne wieder mitgefahren, aber manchmal klappt es nicht so wie man es sich wünscht oder frau muss auch mal andere Prioritäten (leider) setzen.


Obligatorisches Selfie

Wir sind zeitig in Köln losgefahren und hatten eine entspannte Fahrt über leere Straßen und kamen um 9:30 in Maastricht an. Kurz waren wir etwas verunsichert, weil vor Ort noch alles still und menschenleer war, erkannten aber dann doch, dass wir richtig waren, nur einfach ein bisschen zu früh.
Nach kurzer Stärkung haben wir uns voller Neugierde in die Verkaufs und Ausstellungsräume gewagt.
Es gab viel zu sehen und zu kaufen (auch wenn man natürlich schon genug hat...).
Hier und da gingen Verkaufsbereiche in Ausstellungsräume über, so dass es zwischen Kommerz und Staunen einen schönen Wechsel gab.

Fat Quarters schön verpackt

Es gab viel zu sehen und viel zu kaufen

Für mein Empfinden gab es leider nur wenige moderne Stöffchen zu kaufen.
Wobei,... May und ich uns nicht sicher sind, ob wir tatsächlich alles gesehen haben...?

Eine durchsichtige Bernina habe ich noch nie gesehen
Gegen Nachmittag waren wir erschlagen von allen Eindrücken und haben vielleicht die obere Ebene gar nicht 'mitgenommen' (was für eine Verschwendung), aber ich weiß es nicht wirklich. Haha
Kennt ihr dass? Ihr seid im Getümmel und an bestimmten Stellen schon gefühlte 20mal vorbei gelaufen und dann denkt ihr, wirklich alles gesehen zu haben und macht euch auf den Heimweg. 


Trotzdem gab es wie gesagt, die unterschiedlichsten Ausstellungsräume in denen es unzählige Exponate zu sehen gab. In der großen Halle hingen wiederum nochmal zahlreiche Quilts, Arbeiten und auch Kimonos.



Ich staune auch nach vielen besuchten Ausstellungen noch immer bzw. immer wieder Bauklötze über die verschiedensten Arbeiten.



Wie klein und gleichmäßig z. B. Handquiltstiche sein können. Unfassbar! Die Ideen, die manche Künstlerinnen haben, verblüffend.




Es wurden traditionelle Patchworkarbeiten gezeigt und auch ganz viele Arbeiten, die ich persönlich unter dem Oberbegriff Textilkunst einsortiere.

Quilt von vorne

Manchmal ist die Rückseite schöner

Moderne Quilts (was ich darunter verstehe) habe ich ein bisschen vermisst.

Ein großes Thema war das 20igste Jubiläum der Veranstaltung und auch dazu gab es speziell angefertigte Quilts.  Viele Künstlerinnen, die in den vergangenen Jahren teilgenommen hatten, waren auch extra zu dieser Veranstaltung wieder eingeladen worden.



Über Geschmäcker lässt sich bekanntlich und Gott sei Dank nicht streiten und so wird jede Besucherin ihre ganz persönlichen Favoriten haben. Unsere Fotos stellen nur eine kleine Auswahl dar und repräsentieren Arbeiten die wir schön fanden, oder die uns in irgendeiner Weise angesprochen haben.



Noch mehr Fotos gibt es bei Facebook

Ein Quilt hing in der großen Ausstellungshalle, der mich von Ausführung und Thema sehr beeindruckte. Ich habe aber kein Foto gemacht, weil ich das irgendwie - für mich persönlich - geschmacklos fand. Der Quilt zeigt die Twin Towers von New York unmittelbar nach/mit der Explosion nachdem das Flugzeug hinein geflogen war. Dieser Quilt wurde 2015 als Best of  Show von Béatrice Bueche gewählt. Klickt hier zum Bild .

Ein zweites Phänomen  waren für mich die Arbeiten von Maria Reuter, die  teilweise 20 Jahre alt sind, aber wieder so sehr Up-to-Date.

 

Meine Oma sagte schon immer: "Kind, es kommt alles wieder" und so ist es tatsächlich. Maria Reuter hat 1996 einen schwarz weiß Quilt genäht, der heute durchaus bei Instagram viele Klicks erhalten würde. Darüber hinaus hat sie 1993 oder 1996 einen Quilt angefertigt der Teile von Stoffweben enthält, auch das ist gerade wieder ganz groß im Kommen. Toll. Aber guckt mal selbst
hier

May hat unter den Ausstellerinnen eine Landsmännin getroffen, kennen gelernt; Tuula Mäkinen.
Sie hatte am Samstag Geburtstag und wir haben ihr spontan ein Ständchen gesungen.
Und das Allerbeste ist sowieso May's neues Projekt. Das wird sie euch bestimmt irgendwann zeigen. Nur soviel, es ist eine absolute Sisyphusarbeit. Ich sage nur 1/4 Inch Hexagons



Vielleicht macht sie sowas?

Oder sowas? 

So, wir hoffen, euch einen kleinen Einblick in die OEQC 2016 gegeben zu haben und können die kurze Fahrt dorthin wirklich empfehlen. Im Vergleich zur Kreativ Welt in Frankfurt eine echte Alternative.

Liebe Grüße und bis bald,

May, Alex. und die






Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    Lieben Dank für diesen tollen Bericht. Für mich ist leider Frankfurt und Maastricht nicht gerade um die Ecke und so bekommt man wenigstens einen kleinen Einblick in solche Ausstellungen! Sehr schön geschrieben.
    Eine schöne Woche wünscht Euch
    Eure Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ariane, schön dass dir der Bericht gefallen hat und danke für dein Feedback. Dir auch eine schöne kreative Restwoche. LG Alex.

      Löschen
  2. Hi Alex,

    es waren wirklich wenig moderne Stoffe da. Meine Ausbeute hab ich ja auf Instagram gezeigt. Selbst nach diesen glitzernden Low Volumes musste ich lange suchen.
    Interessant waren die Workshops. Ich hab zwei besucht. Einer war Mist, der andere war super. So kann man schön innerhalb einer Stunde in eine neue Technik schnuppern.
    War schön euch da über den Weg gelaufen zu sein.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mareike, welcher Workshop war denn der Erwähnenswerte? Screen Printing oder der andere? Ja, wir haben uns auch gefreut dich zu treffen. Bis Bald, LG Alex.

      Löschen
    2. Ganz klar das Bedrucken mit der Jelly plate und Acrylfarbe. Der Workshop Applique war gar nix für mich. Nicht meine Technik.

      LG Mareike

      Löschen
  3. Hallo Ihr beiden,
    wenn ich das so lese, dann fange ich gleich an zu weinen, weil ich nicht mitgekommen bin. Wie schön, dass ich aber wenigstens über Euren Bericht ein wenig mit bekomme. Die Quilts von Maria Reuter sind ja wirklich großartig. Und ein wenig Angst habe ich schon vor den 1/4 Inch großen Hexies - die sind ja viel zu klein für meine Finger...
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, ja, ich weiß genau was du meinst. Ging mir vergangene Woche mit eurem Besuch bei Grete/Stoffsalat auch so. Am liebsten will man keine Aktion auslassen. Aber, alles geht eben nicht. Beim nächsten Mal bist du wieder dabei :-) Bis morgen, LG Alex.

      Löschen
  4. Liebe Alex, schön hast über den Tag in Maastricht geschrieben und es hat auch sehr viel Spaß gemacht, mit dir dorthin zu fahren! Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! Bis morgen, LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo May, danke dir. Und klar, nächstes Jahr ist gebongt! LG Alex.

      Löschen
  5. Liebe Alex,
    Habe mit grossem Interesse deinen Bericht gelesen. Ach ja, man kann ja wirklich nicht überall zugleich sein.
    Übrigens, teile deine Ansicht zu den Twins.
    Gruß Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate, danke, freut mich dass der Bericht gut ankommt. Herzliche Grüße Alex.

      Löschen
  6. War richtig schön, euch beide getroffen zu haben! Euer Bericht ist auch klasse, ihr zeigt einige Quilts, die ich wohl 'übersehen' habe ;-) Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, ja hab mich auch gefreut dich und Alina getroffen zu haben. Wie klein die (Quilter)Welt doch ist. Bis Bald, LG Alex.

      Löschen

Wir freuen uns über Deine Meinung!