18.11.2016

Blind date heute - Strandkorbtraum/Leonie

May hat mich vor gefühlt ewig langer Zeit gefragt ob ich mitmachen möchte beim Online Speeddating – natürlich! (Auch wenn ich mich als letztes auf eine Liste gepackt hätte mit deutschen modernen Quiltern). Nur das schreiben und Fotos zusammensuchen hat ewig lange gebraucht. Es hat auch ein bisschen die Zeit gefehlt.

Meine Wenigkeit: Inzwischen bin ich doch auch schon 28 Jahre alt, seit einem Jahr hab ich den ersten „richtigen“ Job in Heidelberg, nach dem Studium in Leipzig und Mainz. Ich hätt ja meinen Blog gern Löni genannt, aber das Interweb kennt keine Umlaute. Vielleicht kommt das noch. Ich verbring viel Freizeit im Ehrenamt (kleiner Zeitsieg: der Ausbildungsplan für 2017 steht). Sonst wenn ich nicht Quilte, gibt’s da noch den Chor und geplant ist noch irgendein Sport (Donnerstagmorgenschwimmen zählt nicht)– der Mensch braucht ab und zu einfach Bewegung. Dann gibt’s da noch die lieben Eltern und Geschwister, die ich alle viel zu selten, aber meistens äußerst Produktiv besuch.



(der Halbkreis mit Bordsteinkanten ist tatsächlich fertig geworden)

Die Patchworkerei

Ja die ist so eine Sache – ich hab damit angefangen (unter Mutterns strenger Aufsicht) bevor ich wusste was Patchwork ist. Dann kam irgendwann im Englischunterricht die Erkenntnis und dann wollte ich auch einen richtigen Bettüberwurf machen – das passende Bett gibt’s nicht mehr, das Top schon noch – wohnt geduldig in einem Schuhkarton. So richtig wieder angefangen hab ich allerdings erst in London – aus purer Langeweile auf der langen Pendelstrecke kam das erste EPP-Projekt ins Leben, als Material musste 1 Set Bettwäsche + Laken herhalten. 


Und weil ich aus Blogs gelernt hab, kam da auch der erste Blog ins spiel. Tja und wieder in Deutschland hab ich erstmal die Nähmaschine „ausgeliehen“ und seit dem wurschtel ich mich so durch. Die ersten fertigen Quilts und Tops sind aus QALs und Bees enstanden.




Ich bin leider ein bisschen unkoordiniert, d.h. ich hab eine ganze Latte an UFOs (Link: http://strandkorb-traum.blogspot.de/p/ufos_30.html) die geduldig in ihren Kisten und Boxen warten. Ein paar davon sind fast fertig – seit Monaten, andere sind grad angefangen – seit Jahren. Mir fehlt ganz eindeutig der Gruppenzwang den man in einer Quiltgruppe hat – aber hier kommen ja noch nicht mal die VHS-Kurse zu stande. 

Die letzten zwei Jahre hab ich viel damit verbracht, Farbkombinationen auszutesten, die mir ein bisschen ungeheuer sind oder nicht in mein Standardrepertoire passen. 

Tatsächlich arbeiten hab ich die letzten Monate nur an Beeblöcken, die haben eine Deadline. Im Sommer hab ich es mal geschafft zwei Quilts fürs Quilten vorzubereiten (der Lesesaal in der Unibibliothek hat fantastische große Tische). Einen habe ich auch schon begonnen. Dann aber wieder beiseite gelegt, weil die Zeit gefehlt hat. Immerhin hab ich mir den Mittwochnachmittag „freigekämpft“ vielleicht läuft dann auch wieder mehr. Und die zwei werden hoffentlich auch endlich fertig.



(Easy Street, oben und N.N. unten)

Was ich schon immer mal sagen wollte …. Friede Freude Eierkuchen Quiltmentalität – ganz ehrlich ich kann nicht wirkliche glauben, dass alle meine Sachen, die ich näh „ohh beautiful“ sind. Ich mein sogar wenn ich mir mühe geb was absolut grauseliges zu Nähen und die Leute geradezu herausforder zu sagen: „Ja du hast recht absolut wiederlich, auch wenn die Farben in der Theorie zusammen passen.“ Ein bisschen mehr konstruktive Kritik Leute! (DANKE)


(kann man doch beim besten Willen nicht schön nennen)

Vielen Dank fürs Durchhalten und bis zum Ende Lesen!

Kommentare:

  1. Warum kann man das nicht schön nennen? Erstens ist das immer!!!! Geschmackssache und die Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich. Das untere Bild, ich würde es wahrscheinlich nicht machen, aber es ist doch interessant und als Kind liebte ich Kaleidoskope:-)))))
    Ich finde es schön von Dir etwas mehr zu erfahren, da wir uns ja aus diversen Aktionen über Flickr kennen.
    Wünsche Dir alles Gute und bis zum nächsten mal (Curvy Bees.......:-)))))
    GLG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Hi, Leonie,
    ich bin ganz erstaunt, wieviele Scrappy-Schätzchen da so in deinem Ufo-Fundus warrten ... die - soweit erkennbar - richtig klasse aussehen (können/werden) ...
    In Bezug auf den Kaleidoskope-Quilt sehe ich das wie Eva ... und ganz ehrlich, ist das auch gut so, denn es wird immer JemandeN geben, die/der frau solche "garstigen ÜbungsProjekte" mit Freude abnimmt ... bei dir ist wieder Platz entstanden und gleichzeitig hast du JemandeN glücklich gemacht ... ;D
    Konstruktive Kritik ... tja, auch eins meiner großen Themen ... ICH persönlich würde sie mir auch wünschen, v. a. weil sie im Vorfeld auch längere Auseinandersetzung abverlangt ... und aus meiner Sicht immer ein Geschenk ist, das Entwicklung ermöglichen kann ... doch bin ich damit auch schon ganz schön auf die Nase gefallen ... Ich verschenke sie nur noch an wenige, von denen ich weiß, dass sie sie sich wünschen ...
    Von dir weiß ich das jetzt auch ... =)))
    Mit herzlichen Grüßen
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kirsten spricht mir aus der Seele:-)))))) Danke!!!!!
      Herzlichst Eva

      Löschen
    2. Liebe Kirsten, liebe Leonie,
      mit der konstruktiven Kritik ist es ja ein zwischneidiges Schwert. Die geben die meisten gerne, wenn sie gefragt werden. Ungefragte Anregungen können schon mal als Kränkung rüber kommen und mal ganz ehrlich: Konstruktive Kritik in unserem Bereich, der viel mit Geschmack zu tun hat, ist furchtbar gefährlich. Deshalb würde ich das immer nur über die ganz private Schiene machen. Wenn meine Freundin meine Meinung zu ihrer neuen Hose usw. haben möchte, dann stelle ich mich auch nicht auf den Marktplatz vors Mikrophon und verkünde dort, dass die Hose schön ist, aber die Kombi mit der Bluse überhaupt nicht geht... (wir sind hier im WWW-Netz also auf dem öffentlichen Marktplatz). Wenn mir etwas nicht gefällt, dann sage ich nichts dazu.
      Viele Grüße
      Martina

      Löschen
  3. Liebe Leonie,
    Quilts im allgemeinen traue ich mich nicht mit "schön" oder "nicht schön" zu bewerten. In jeder Arbeit steckt der Ausruck von Persönlichkeit und eigener Darstellung. Ist dein Gefühl stimmig, ist die Arbeit auch "schön".
    Ausschlaggebend ist für mich meine eigene Empfindung und nicht vorranggig die der Betrachter.
    Übrigens, vor der Arbeit eines Kaleidoskops habe ich riesen Respekt. Habe mich noch nicht getraut.
    In diesem Sinne wünsche ich dir für alles Kommende viel Freude am Tun.

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow, ich hab mich in den Red Herring unter Deinen UFOs verguckt. Ist der schön! Spannend, wie viele (große) Quilts Du in Arbeit hast. Vielleicht bist du einfach jemand, der mehr Spaß am Tops nähen hat und das Quilten jemand anderem (bevorzugt mit großer Freiarm-Quilt-Maschine?) überlassen sollte/möchte? Der Blumen-Quilt, nun ja: Für meinen Geschmack (aber ich bin ein kleiner Monk) ist es zu unregelmäßig fuzzy ausgeschnitten, und die Hexies sind vielleicht auch nicht sooo exakt genäht. Aber was stört Dich denn selbst daran, die Farben, das Muster? Sag doch mal. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Wie immer im Leben ist alles Geschmacksache - deine Näherei ist so frisch und munter und bringt dir sehr viel Freude, das ist das wichtigste. Auch deine (mehreren) Ufos sprechen dafür, dass du so viele Ideen hast und dich sehr gerne von neuen Projekten verführen lässt. Das ist wunderbar und wird ganz sicher zu deinem ganz eigenen Stil führen. Mach weiter so.
    LG este

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Leonie,
    schön, dass Du bei uns im Blind Date mitgemacht hast. Macht nicht jede von uns scrappy Sachen, schon alleine um die Stoffreste wegzuarbeiten? Du konntest wirklich in der Universitätsbibliothek einen großen Tisch benutzen und dort einen Quilt zusammensetzen? Das kann ich fast gar nicht glauben.
    Ich könnte mir vorstellen, dass sehr viele Leute Deinen Kaleidoskop-Quilt schöner finden als viele moderne Quilts. In einen Raum mit rustikalen Holzmöbeln paßt er sicher gut. Du kannst ganz sicher sein, dass ich ihn Dir nicht abkaufen würde, weil er bei mir keinen Platz hätte ;) Ich habe übrigens auf meinem Bett auch einen Kaleidoskop-Quilt liegen. Der ist mit viel Rot und mit einer Wollfüllung und hält nachts meine Füße warm.
    Viele Grüße und viel Spaß weiterhin,
    Martina

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine Meinung!