-->

10.11.2015

Was ist eigentlich ein Swap?

Ich liebe es beschenkt zu werden und ich liebe die Erfüllung die quick finishes mit sich mitbringen.

Deshalb teile ich mit Euch meine Erfahrung über Swaps.

Ich habe in letzter Zeit an so einigen Swaps teilgenommen.
Um den Text ein wenig aufzulockern, habe ich euch Bilder meiner Swapergebnisse und getauschten Swapwerke mitgebracht. Unter jedem Bild findet ihr das Swap- Thema wozu gearbeitet wurde.


Handpiecedminiswap received


handpiecedminiswaps send

Was ist ein Swap?

Ein Swap ist ein Tausch von Nähergebnissen zu einem vorher festgelegten Thema. Es kann ein Mini-Quilt sein, eine Tasche oder Kissen.



Extras I send with one of my swaps


Wie nehme ich teil?

Die meisten Swaps an denen ich teilnehme, finde ich über Instagram. Eine Person koordiniert einen Swap,  sie ist eine sogenannte Swapmama. Sie stellt ein Formular zusammen, dass man ausfüllt.
In dieses Formular trägt man seine Vorlieben ein, wie etwa; Lieblingsfarbe, Stoffe und  auch mögliche Abneigungen. Selbstverständlich gibt man seine eigene Blogadresse, IG- Name oder Flickr- Account an, damit der (geheime) Swappartner etwas über dich herausfinden kann.

UKminiswap


Extras send with UKminiswap


UKminiswap received


Swap Partner

Nach der Partnerzuteilung, ist es notwendig sich auf den unterschiedlichen Socialmedia- Plattformen des Partner umzuschauen, um ein wenig über die Vorlieben und bisherigen Werke zu informieren und den Gegenüber bessern kennzulernen. Es ist oft so, dass der swap 'threewayblind is'. Das heisst, dass derjenige, für den ich nähe NICHT für mich näht. So soll nie einer wissen, wer für wen näht.



Warum nehme ich gerne an Swaps teil?

Ich nehme gerne an solchen Aktionen teil, weil ich die unterschiedliche Themen als Herausforderungen mag. Manchmal ist es ein bestimmter Designer, der den Swap bestimmt, wie bei dem Loriholtswap, oder es ist die Art des Stoffes, der genutzt werden soll, z.B. beim Textmeminiswap, oder eine bestimmte Tasche, wie bei dem Dumplingpouchswap. Ein Swap setzt einen gewissen kreativen Kader voraus, lässt aber genug Raum um sich selbst zu verwirklichen.


Textmeminiquiltswap send


Swap- Regeln:

Oft werden bei Swaps Extras mitgegeben. Das kann was Selbstgenähtes sein, FatQuarters oder Nahtauftrenner. Die Zugabe dieser Dinge ist oft freiwillig. Es liegt im eigenen Ermesse, ob man zusätzlich zum eigentlichen Swap- Projekt etwas verschenken möchte und wenn ja wieviel man geben möchte.
Als persönliche Richtlinie halte ich es so: Ich gebe etwas, wenn ich überzeugt bin dem Gegenüber in jedem Fall eine Freude zu machen und weiß dass ich mit dem Extra seinen Geschmack treffen werde. Dabei nehme ich häufig das mitgeschickte Formular zur Hilfe.


Textmeminiswap received


Loriholtminiswap send
Swaps, Ich kann sie wirklich nur von ganzem Herzen empfehlen, wagt euch!

Liebe Grüße,


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deine Meinung!