-->

05.02.2016

Alles dreht sich im Kreis- 1. MCQ-Treffen 2016


Wie nähe ich einen Kreis ein oder auf?



Mit diesem Thema wollten wir uns bei unserem ersten Treffen in zwanzigsechzehn beschäftigen.

Hierbei haben wir das Rad nicht neu erfunden! Verschiedene Methoden haben wir probiert, aber dazu gleich mehr!

Zuerst ist hier unbedingt dieses Tasche samt Inhalt zu bewundern. Genäht von Dagmar. wir anderen acht haben um diese Schönheit gestanden und gestaunt. Eine super schöne Stoffkombination hat die Dagmar da zusammen gestellt. Sie ist kein Tula-Pink-Fan. Aber an diesem Stöffchen konnte sie nicht vorbei und davon hat sie eine ganze Menge gekauft bis der Ballen leer war!  Die Kombination mit "Dazzling Croplets" von Melissa Issara für Windham fabrics ist echt der Hammer!

*Hier* geht es zum Schnittmuster, was nix kostet!

Ihre Hülle für den Quilters Planner und ihre Sew together Bag hat sie auch damit genäht! 

Das ist einfach eine Augenweide.







Aber nun zum eigentlichen Thema: dem Kreis




Dagmar hatte schon mal an einem Kurs teilgenommen und dort verschiedene Kreistechniken kennen gelernt und konnte uns an Hand eines kleinen Samplers alle zeigen.



Iris und Dagmar erörtern hier die verschiedenen Techniken.



Martina ist mit allem bestens ausgestattet. Sie hat eine Vielzahl von Kreisschablonen mitgebracht. Die meisten benutzt sie auch zum Longarmquilten.



Martina und May im Bild, wir alle stehen um den Schneidetisch und sprechen über verschiedene Schablonen und Ruler, mit denen man Kreise ausschneiden kann. May hat ein sehr praktisches Teil in der Hand, mit dem man  einen Viertelkreis in verschiedenen Größen schneiden kann. Martina hat sich schon zu ihrer Rechten ein Lager von ihren Lieblingsstoffen angelegt.

Die Abschnitte einzeichnen

Der rote Kreis wird eingesetzt in den grauen Stoff


Das ist der Ladenhüter Campino. Dorthe ist sein Frauchen und May ist seine Freundin. Sie hatte ihn immer wieder mit Leckerli versorgt. Zum Dank liegt nun sein Köpfchen auf ihrem Fuß.



Martina hat den Kreis eingenäht. *hier* könnt ihr sehen wie das geht! Ganz rund sieht es nicht aus, aber wie soll es auch klappen, wenn einen 8 Augenpaare kritisch beobachten...


Ich habe die Methode mit dem Backpapier versucht. Das hat auch super geklappt, wie man sehen kann. *hier* seht Ihr wie es gemacht wird.

Eine weitere Methode ist es die Kreise zu applizieren. Mit dem Kreisschneider von Olfa kann man verschieden große Kreise ausschneiden und auf den Stoff erst mit Hilfe von Vliesofix aufbügeln und anschließend mit einem Zierstich aufnähen.

Ulla hat ihre Kreise um eine Mylar-Schablone (Schablonenfolie) mit Hilfe von Alu-Folie gebügelt. So kommen sie in Kreisform und können dann ebenfalls appliziert werden, allerdings so, dass sie ganz sauber angenäht werden sollten.
Eine Anleitung dazu gibt es auf dem Blog von Anna Maria Horner.

Das Kreisthema wird uns im Juni auch beschäftigen, denn einige von uns werden am Kurs von Brigitte Heitland teilnehmen und wir werden den Clarity Circles nähen. Dort werden die Kreise auch appliziert.

Martina und Dagmar haben auch schon einen Quilt zum Thema Kreise mit Brigitte genäht. Martina hat in Ihrem Blog darüber berichtet.


Ganz liebe Grüße
Eure Judith



Verlinkt zu Freutag

Kommentare:

  1. Kreis nähen ist für mich ein neues und sehr interessantes Thema. Deshalb vielen Dank dass ihr darüber berichtet. Ich werde mich auf jeden Fall auch praktisch damit beschäftigen.
    LG este

    AntwortenLöschen
  2. Das Set das Dagmar sich genäht hat ist ja zum verlieben schön. Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis ihr alle so ein Set habt? Und wir können es dann bewundern! ;-)
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Deine Meinung!