21.09.2017

der verhuntze Beeblockquilt und wie wäscht man einen Quilt

Manchmal passieren einem Sachen, über die könnte man sich anschließend Schwarz ärgern. Nur, dass das ganze Schwarz ärgern auch nicht hilft.
Aber von vorne. Vor ein paar Monaten habe ich (Judith) endlich meinen Beequilt aus dem vergangenen Jahr fertig gestellt. Dauert ja immer was bis frau sich entschieden hat, wie sie gerne quilten würde.
Nachdem ich fröhlich, glücklich das Binding vollendet hatte, wanderte der Quilt... wie alle meine Quilts erstmal in die Waschmaschine. Wie immer mit einem Schwung Farbschutzfängertücher und Waschmittel, bei 30°C Feinwäsche. So wie alle Quilts vor ihm auch.
Als ich dann freudig in die Maschine griff und den frisch gewaschenen Quilt hervor holte, traf mich dann der Schlag. Flecken... überall gelbe Flecken. Ich war entsetzt.



Eine schnelle Korrespondenz mit den anderen MCQs- Ruhe bewahren und direkt nochmal waschen, bloss nichts trocken werden lassen. Das habe ich dann auch gemacht. Noch weitere drei Mal. Aber irgendwie auf den Bauch hörend schon ohne Waschmittel, aber weiter mit immer neuen Tüchern, mit jedem Waschgang wurden die Flecken weniger. Nach Runde Drei dann völlig verschwunden.

Da ich keine wirklichen Grund für mein Problem ausmachen konnte (schließlich war es x-Mal gut gegangen) , aber gerne in Erfahrung bringen wollte, wie andere ihre Quilts retten bzw. vorbeugen, dass solche Sachen passieren, hab ich mich hier und da und dort ein wenig eingelesen und habe ein paar neue Dinge erfahren:

In der Love Patchwork & Quilting (dt. Ausgabe 04/2015) schreibt Jeni Baker über die Sache mit den verfärbten Quilts nach dem Waschen und nennt folgende hilfreiche Tipps:
- wasserlösliche Markierungen vor dem Waschen mit kaltem Wasser entfernen, da sie andernfalls mit dem Waschmittel reagieren
- nach dem fertig Einfassen den Quilt in einem kurzen Waschgang mit kaltem Wasser und wenig Waschpulver, dass parfüm- und farbstofffrei ist waschen,
- zum ersten Waschgang eine halbe Tasse Salz hinzufügen, damit die Stoffe nicht ausbluten
- nach dem Waschen den feuchten Quilt nach Flecken, Verfärbungen untersuchen, denn sobalb er getrocknet ist, sind diese Probleme schwerer zu retten.

Eine sehr detaillierte Zusammenfassung, wie sie ihre Quilts wäscht, hat Nina auf ihrem Blog Inch-Art geschrieben.



Beim Besuch des Drogeriemarktes bekam ich ein Gespräch mit, bei welcher eine Kundin der Verkäuferin ihr Leid über eine verfärbte neue Bettwäsche klagte. Die Verkäuferin fragte, welches Waschpulver/Gel die Kundin verwendet habe und welche Farbe der Stoff vor dem Waschen gehabt habe. Die Kundin teilte mit, dass sie einen pastellblauen Stoffe gehabt habe, ihn mit Colorwaschmittel gewaschen habe.
Die Verkäuferin gab darauf hin folgenden Tipp:
- helle Stoffe nicht mit Colorwaschmittel waschen, da sie Farbstoffe enthalten und mit Resten von Chemikalien zur Behandlung des Stoffes reagieren können und unschöne Flecken verursachen.
- stattdessen auf ein Vollwaschmittel zurückgreifen, dieses enthält statt Farbstoff Bleiche und erzielt eher ein Auswaschen der Chemikalien und überschüssiger Farbe, denn der Reaktion mit eben diesen.

Das war für mich das Aha- Erlebnis, denn auch mein Quilt war hell, durch Batting, Bastingspray mögliche Chemikalien, die reagieren konnten vorhanden und auch ich hatte Colorwaschmittel verwendet.

Abschließend sei gesagt, dass ich meine Stoffe grundsätzlich NICHT vorwasche, aber bisher habe ich mit dieser Strategie nie Probleme gehabt und werde diesen Prozess auch beibehalten.

Habt ihr noch weitere Tipps, Erfahrungen zum Waschen eurer Quilts?

Alles Liebe

Judith und die

Kommentare:

  1. Liebe Judith,
    da ich meinen ersten Quilt noch nicht ganz fertig habe....das aber demnächst auch ansteht...danke ich dir für deine vielen tollen Tipps. Ich wasche meine Stoffe immer vor...aber ob mich das wirklich rettet....wir werden es sehen. :)

    Liebe Grüße und noch mal vielen dank sagt die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Judith,
    vielen Dank für diese interessanten Infos. Ist mir GsD noch nie passiert, ich nutze aber auch keine Bügelsprays etc. Sehr gut zu wissen, dass der Quilt im Fall der Fälle auf gar keinen Fall trocknen darf.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Judith,
    was für ein Streß, zum Glück hast du super reagiert. Vor Jahren ist mir das auch einmal passiert.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Judith,
    was für ein Schreck! Das braucht kein Mensch. Ich habe bisher nur die Quilts mit der Kuschelrückseite und dem Polyestervlies dazischen gewaschen. Da ist nie so etwas passiert.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    vielen Dank für diese Zusammenfassung, denn auch mir ist das schon passiert. Leider habe ich die Flecken immer noch auf dem Quilt, da ich damals nicht wusste, daß weiteres Waschen ohne WM (vielleicht) geholfen hätte. Interessant zu wissen ist auch, daß colorwaschmittel vielleicht doch nicht so gut ist ....
    GLG Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Hi, Judith,
    ich glaube, jede QuilterIn bekommt schon beim Lesen deiner ersten Zeilen einen kleinen "Herzstillstand" ...
    Diese Tücher packe ich auch immer mit dazu ... lieber zu viele als zu wenig ...
    Allerdings wasche ich mit "Wolle/kalt" ... und oft auch mit Schampoo, anstelle des Waschmittels ...
    und bisher ist alles gut gegangen ...
    Deinen/Jeni's Tipp mit dem Salz werde ich ab jetzt im Hinterkopf haben ...
    DANKE, für diesen Post!
    Mit liebem Gruß,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Judith,
    ich habe deinen Post gelesen, er ist sehr interessant. Ich nehme normal keine weißen Stoffe aus Angst vor dem Ausbluten meiner meist bunten Stoffe. Aber wenn ich etwas darüber lese interessiert es mich natürlich immer, und aus diesem Grund habe ich mich an einen Post einer Engländerin erinnert, der hierzu sehr gut passt.ich hoffe,dass ich ihn hier verlinken kann. http://fabadashery.blogspot.de/search?q=washing Scheint nicht zu klappen, aber wer Interesse hat findet ihn bestimmt.Der Post ist vom 28 Juli 2013
    LG
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  8. Hmm, da merke ich das ein Chemiestudium doch irgendwie Sinn ergibt und meine nächste Abiaufgabe ist geritzt ... das Nähen ergreift auch von meinem Beruf Besitz. Ich freue mich sehr, dass dein Quilt gerettet werden konnten, denn er ist wunderschön! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Dein Bericht irritiert mich ein wenig, weil ich mal gelesen habe, man dürfte einen Quilt auf keinen Fall mit Feinwaschmittel waschen. Ich nehme eigentlich für Buntes immer Colourwaschmittel und hatte bisher noch nie Probleme.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, wir freuen uns sehr darüber.
Wir weisen darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.