24.05.2018

Schon wieder UFOs aber diesmal mit einem Challenge

Seit über einem halben Jahr nörgeln  erzählen wir von unseren Bemühungen unseren UFOs Herr (Frau?) zu werden, mit mehr oder weniger Erfolg.  Wir sind sogar so weit gegangen, dass wir öffentlich kundgetan haben wie viele UFOs wir in diesem Jahr fertigstellen werden. Ähemm... ganz schön mutig würde ich mal behaupten.

Dafür haben wir viel Zuspruch, Verständnis und Mitgefühl geerntet. Und wir haben zu unserer großen Freude erleben dürfen, dass wir mit der Sammelleidenschaft nicht alleine da stehen. Nein, es gibt eine große Leidensgemeinschaft. Nun, die Solidarität erfreut uns und baut uns auf, wenn wir mal einen schlechten Tag haben und die UFOs uns nur vorwurfsvoll anstarren anstatt von selber fertig zu werden.



Genug der Jammerei; es kann nicht sein, dass alle dasselbe Problem haben! Es muss doch einen anderen Weg geben? Oder? Bitte hilft uns und erzählt wie man es richtig macht. Wie schaffe ich es ganz ohne UFOs im Schrank oder unter dem Bett zu leben?

Jetzt seid ihr dran, ihr tüchtigen von der Zack-und-fertig-Fraktion! Wir wollen es auch wissen, da wir offenkundig vollkommen ahnungslos sind! Verratet uns wie man es schafft ein Projekt nach dem anderen fertig zu nähen. Es muss nicht ein langer Roman werden, kurz und knapp ist auch ok.

Aber, und ja, es gibt ein ABER. Durch den ganzen Stress mit den Enthüllungen und so sind wir ein bisschen empfindlich geworden. Man könnte sagen, die Haut ist sehr dünn. Und deswegen bitten wir darum die Worte aus der Pfui-Liste nicht zu benutzen. Alles klar soweit?

Pfui-Liste

Diszipin
Selbstbeherrschung
Zurückhaltung
Konzentration
Konsequent
Zielstrebig
Organisieren
Plan einhalten
Ehrgeizig
Fleißig
Listen

Nix wie ran ans Gerät und erzählt uns wie man es macht! Zu gewinnen gibt es ein Charm pack von der neuen Serie Wordplay von Sarah Fielke. Die Beiträge bitte an unsere E-Mail-Adresse moderncolognequilters(ad)gmail.com und dann toi, toi, toi. Wir werden alle Beiträge gewissenhaft überprüfen und den besten Ratschlag aussuchen. Der Gewinner/die Gewinnerin wird von uns benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 17. Juni 2018.

Viel Spaß!

Eure May und die 


Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo May,
    Dank Deiner Pfui-Liste, weiss ich nun auch warum das bei mir mit der UFO Verarbeitung so zäh läuft: alles Fremdwörter für mich!;-) Danke für Deinen anregenden Beitrag, dass UFO Phänomen mal von der anderen Seite zu betrachten. Ich bin gespannt.
    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt; vielleicht lernen wir endlich wie es geht :-)

      Löschen
  3. Hej May,
    Augen zu und durch,da fragst du ja die richtige:-) am besten man legt sich so ein schönes UFO Projekt möglichst breit ins nähzimmer, auf den arbeitsplatz, gut sichtbar. Nur nicht wieder in kisten uns kästchen. Störungen in Form von fragenden Kindern, hungrigen Ehemännern, Hunden,Katzen und sonstigen genervten Personen vorher ausschalten: "bitte nicht stören, sonst Lebensgefahr" schild an der Tür anbringen. Ach ja, genügend nervennnahrung mitnehmen und in reichweite aufbewahren....dann loslegen und sich freuen,das man weiter kommt :-) ganz LG aus dänemark, ulrike :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike, das hört sich ja nach einem richtig guten Ratschlag an :-)

      Löschen
  4. Also vorneweg: UFO's dürfen sein. Ganz ohne wäre es doch langweilig. Ich habe auch welche und hin und wieder greife ich mir eines und beende es. Das ist dann immer ein totales Glücksgefühl.
    Hin und wieder schaffe ich es aber doch ein Projekt zackig fertigzustellen. Aber warum? Keine Ahnung. Vielleicht, weil ich es unbedingt haben will??? Meine Ufo's will ich aber auch haben! Ihr seht schon, ich weiß es nicht. Ist eben so und um mit den Worten unseres ehemaligen Regierenden zu sprechen:" Und das ist auch gut so!" Es ist unser Hobby und ob ein Teil jetzt oder später fertig wird ist doch völlig egal.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  5. Also mal grundsätzlich: Die Begriffe eurer Pfui-Liste passen absolut nicht zu meinem Hobby! Ich betrachte meine Ufo's nicht als solche, sondern eher als Projekte, die noch in einem gewissen kreativen Entwicklungsprozess stecken und manchmal dauert diese kreative Phase eben etwas länger. Aber da sind die Menschen eben unterschiedlich: Bei meiner Freundin könnte es niemals Ufo's geben. Als ich mir kürzlich ein paar schöne Stöffchen kaufte, war sie vollkommen irritiert, weil ich noch kein bestimmtes Projekt dafür im Auge hatte.
    Also weiter so wie bisher!
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich vollkommen deiner Meinung, liebe Christa. Die Wörter von der Pfui-Liste ziehen einem so richtig die Lust an einem wundervollen Hobby weg.

      Löschen
  6. Hallo May,
    also da bin ich ja gespannt wie ein Flitzebogen wie viele Antworten da kommen. Kann mir vorstellen, dass es ohne Ufos nur in wenigen Fällen klappt. Übrigens die Wörter aus eurer Pfui-Liste sind mir nicht unbekannt, mit all dem hab ich's schon probiert, hat nix genützt. Jetzt hoffe ich auf Zaubertricks in den Antworten.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe eSTe, auch wir hoffen auf ein paar Zaubertricks, aber ich befürchte sie werden auch diesmal ausbleiben. Es bleibt nur sich auf den Hosenboden zu setzen und den Rest kennst du ja schon...

      Löschen
  7. Also ich würde sagen ... morgens mit Schwung aufgestanden, den Geruch von frischem Kaffee in der Nase ... alle Fenster auf und herrlich frische Luft ... die Stoffe leuchten unter dem Tisch raus ... war da nicht was ... freudiges "ahh", schnell hervorgeholt, noch Getränke bereit gestellt, der Natur gelauscht (bei schlechtem Wetter alternativ gilt auch eine CD :-))... und dann losgewerkelt ... die Zeit vergessen ... ein liebender Mensch reicht Kaffee und eine Stärkung rein (und holt sofort das dreckige Geschirr wieder raus) ... die Maschine schnurrt und das Objekt wächst, wird gedreht und gewendet und für gut befunden ... weitergewerkelt und dann steckt ein kleiner Mensch den Kopf rein und sagt "Mama, was machst du denn heute so emsig?" ... und dann sage ich "guck mal" und er sagt aus vollem Herzen "ooooh ist das schööön!" und dann ja dann ist es fertig - zack ein Bild wird gemacht, das Nähwerk an den Ort der Bestimmung gebracht, das Näheckchen aufgeräumt ... ach ja so stelle ich mir das vor, wenn ich keine Pfui-Wörter benutzen darf :-)! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hört sich alles so idyllisch an liebe Ingrid, aber wird es auch so passieren?

      Löschen
  8. Hihi.... ich schmeiß' mich weg! Denn ich weiß es aus leidvoller Erfahrung: die Pfui-Wörter nützen alle nix! Die UFO's sind trotzdem unerbittlich vorhanden. Und sie sind zäh, kann ich Euch sagen! Wir warten also noch weiter auf das ultimative Geheimrezept!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geimheimrezept; schön wäre es... :-)

      Löschen
  9. Liebe May, wir alle haben bestimmt schon mal ein Buch gekauft, das so spannend war, dass wir es in einem Rutsch durchgelesen haben. Andere Bücher brauchen Zeit zum Lesen - man muss seinen Gedanken nachgehen, den Inhalt verarbeiten. Da kann es sein, dass Wochen und sogar Monate darüber vergehen. Und natürlich gibt es die klassischen Fehlkäufe: hochgelobt und ein Bestseller - aber man selbst kann damit nicht warm werden.
    Ich habe noch nie davon gehört, dass jemand ernsthaft zerknirscht darüber wäre, dass er für ein Buch länger braucht oder dass sich eines als Fehlgriff entpuppte. Niemand würde Listen erstellen und sich Zeitpläne machen um nun endlich, endlich seine URB's (Unread Books) fertig zu bekommen.

    Ich habe keine UFO's. Ich habe dieses Wort auf meine persönliche Liste von Unwörtern gesetzt. Und es ist mein ultimativer Tip zu diesem Thema!

    Ich habe einige "work in progress" und auch Langzeitprojekte. Und ich habe Projekte, die mir nicht mehr am Herzen liegen und die ich deshalb auch nicht beenden möchte.

    Für mich ist sehr oft der Weg das Ziel. Eine neue Technik auszuprobieren oder eine spontane Idee zu verfolgen macht mir Spaß. Dieser Spaß und die Freude am kreativen Tun gehen mir verloren, wenn ich permanent ein schlechtes Gewissen wegen unfertiger Arbeiten habe.

    Es ist ok, nicht alles zu beenden, was man begonnen hat. Es ist ok, jederzeit ein neues Projekt voller Begeisterung zu beginnen. Es ist ok, wenn einem die eigenen Sachen nicht mehr gefallen.

    Wir haben - ganz objektiv betrachtet ;-) - das schönste Hobby der Welt. Das sollten wir genießen und zwar Naht für Naht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Überlegung mit den Büchern finde ich sehr spannend und da ist viel Wahres dran. Es fällt mir viel leichter die Bücher zu entsorgen, als meine Projekte in die Rundablage zu verabschieden. Auch wenn mein Geschmack und mein handwerkliches Können sich weiterentwickelt haben. In der Tat sind es oft nur sehr langlebige WIPs, aber mir persönlich kosten sie Kraft und nehmen mir zunehmend die Freude Neues auszuprobieren. Und deshalb bleibe ich dieses Jahr eisern daran meine UFOs fertig zu stellen. Alle werde ich nicht schaffen, dafür sind es einfach zu viele, aber wenn ich wenigstens die Hälfte aus den Haaren hätte könnte ich endlich wieder ein bisschen freier atmen.

      Löschen
  10. Also wer den Knopf findet, dass das auf einmal funktioniert, dann will ich den bitte auch wissen.
    Eines hilft mir allerdings, ich meide am Wochenende meinen PC und Pinterest und Co am Handy strickt. Diese gewonnene Zeit fließt in meine Nähzeit. Die Jungs sind aus dem Haus, jetzt muss ich nur noch was für meinen Mann finden, hihi
    Wünsche euch viel Spaß.
    Ach ja, manchmal muss man sich die Frage stellen, will ich das Ufo überhaupt noch. Ich habe eine Freundin, mit der ich Mittwochs nähe, die gerät oft ins Schwärmen, wenn ich wieder was ausgegraben habe, dann wandert das Ufo flugs über den Tisch, und ich bin mir sicher, am nächsten Mittwoch ist es fertig.

    Ich arbeite noch in meiner Gruppe an einem Ufo Tausch. Ich finde fremde Ufos immer viel spannender als meine. Noch springen sie nicht an, aber ich gebe nicht auf.
    Vielleicht wäre das mal eine Idee für eine Tauschaktion.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sag mal, kannst du mir bitte die Adresse deiner Freundin verraten? :-)

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar, wir freuen uns sehr darüber.
Wir weisen darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.