31.03.2018

Bye, Bye UFO - März mit Gastbeitrag von Nachtpedalquilts

Neuer Monat - neuer UFO-Zwischenstand und neuer Gast!

Hi, alle zusammen,
ich bin Kirsten, lebe südwestlich von Hannover und bin im Netz unter dem Namen *NachtPedalQuilts* unterwegs ...

Irgendwann, vor Wochen schon, hat May bei mir angefragt, ob ich mir vorstellen könnte, mal einen „kleinen“ Post zum Thema „UFOs“ zu schreiben ... im ersten Moment musste ich lachen, denn May kennt meinen Nähraum und weiß auch - zumindest in Ansätzen - WAS da so alles an UFOs schlummert ... seither schiebe ich diesen Text vor mir her, denn ich weiß überhaupt nicht WO und WIE ich anfangen soll ... ein „KLEINER“ Post ... lächerlich, irgendwie ... denn, wenn ich  ehrlich bin, muss ich mich
*********************
=> im Rahmen dieser jetzt mal mithilfe des Internets von mir festgelegten Definition:
- zwanghaftes Horten von Stoffen, Linealen und sonstigen Materialien, NähBüchern, etc. und ... UFOs jeglicher Form und Größe ...
-      ganz offensichtlich schwerwiegende Defizite in der Fähigkeit, im eigenen Nähzimmer den Überblick zu behalten und Nähprojekte zielorientiert zu organisieren und zu beenden
*********************
hier gleich zu Beginn schon mal als offiziell bekennender Quilt-UFO-MESSIE outen!!!
In meinen Regalen liegen sage und schreibe MINDESTENS 13 fertige Tops - in Teilen sogar bereits in Sandwich-Form - die „nur noch“ (zuende Hand-)gequiltet zu werden brauchen,

  


mindestens 17 angefangene Quilt-Projekte jeglichen Stadiums in diversen Kisten und Kästen

 


und so einiges an „Probe“-Blöcken, die dazwischen bzw. in der „Reste“-Kiste auf eine bisher noch undefinierte Weiterverarbeitung warten ...

Sonstiges

Fakt ist:
    In mir drin entstehen weiter tausende von Ideen ... mit eher steigender Tendenz, je mehr ich kann und weiß ... Ich bin soooo neu-gierig ... und möchte einfach alles ausprobieren und lernen ...
    Meine Neugier ist „tagesformabhängig“ und sehr sprunghaft!!!
    Weihnachten und Geburtstage kommen immer so „plötzlich“ und
    immer wieder gibt es diese Kannste-Mal-eben-bitte- bzw. Ich-wünsche-mir-Menschen ...
    Mir fehlt es definitiv an GANZ VIEL ZEIT ...
    ToDo-Listen wurden bereits zuhauf geschrieben und dann „verlegt“ ...
    Obwohl ich mir immer wieder vornehme, nichts mehr nachzukaufen, schaffe ich das nicht ...
    Trotz eines - noch - gelingenden Ordnungssystems beginnen mich diese oben genannten Umstände zunehmend zu erschlagen und auszubremsen ...

Und nun???
Disziplin? Therapie?

Und wie therapiert frau eine Therapie? Denn Jede, die näht, WEIß, dass Nähen schon Therapie ist ... zumindest in irgendeiner Form ... ODER???

Bleibt also die DISZIPLIN ...

# Einige QuilterInnen schreiben in ihren Kommentaren und/oder Blogs, dass sie angefangene Projekte manchmal aussortieren und dann sogar WEGSCHMEIßEN bzw. - alternativ - verschenken ...
Hut ab!!! DIESE Stärke hätt ich gern ... also wirklich ... frau kann doch sogar aus jedem Schnipsel noch etwas zaubern, wenn sie will ... was ist dann erst mit angefangenen Blöcken bzw. Projekten möglich ...

# Im Zusammenhang mit meinen Überlegungen bin ich vor ein paar Tagen mal meine ganzen Kisten und Kästen durchgegangen und habe zumindest schon mal „Keine Chance-mehr-Projekte“ aussortiert und in die Reste-Kiste verschoben ... YEAH!!!

# Als nächstes sollte ich meinen Kopf wohl definitiv auf „AUFARBEITEN“ umstellen ...

    Es wird nichts mehr eingekauft ...
    Neue Ideen werden aufgemalt bzw. -geschrieben und dann - erst einmal - abgehakt (wie immer DAS auch gehen mag/kann???) ... es wird WICHTIGWICHTIG! - erst einmal - nichts Neues mehr angefangen ...
    Und falls doch - weil es gar zu dolle „juckt“ - wird eben KLEINER gedacht: Kissen-Hüllen, Tischdeck(ch)en, NäMa-Überwürfe, Taschen-Außenseiten, ... oder gar eine doppelte Vorderseite für eine Decke ... zum „Ausprobieren“ reicht (EVTL.???) auch das!!!
    Zugeschnittenes wird grundsätzlich vernäht ...
    Tops werden sofort in Sandwiches umgewandelt ...
    Sandwiches werden - egal wie!!! - gequiltet ... „Ansprüche runterschrauben!“ ist mein Therapie-Tipp an eine Perfektionistin ... Fertig-werden ist das Ziel ... „TOLL“, ruft das Innere bunte Kind ... und zieht sich beleidigt zurück ...
    Angefangene Geschenke werden (auf MEINE Art!!!) beendet und endlich VERSCHENKT!
    Neue „Aufträge“ werden nicht mehr angenommen, keine NähGeschenk-Gutscheine mehr geschrieben ...
    usw., usw.

ÄHHHH, mal ehrlich ... „Disziplin“ kann ebenfalls „erschlagen“, wenn frau sie sooo aufgelistet vor sich sieht ... finde ich ... wo bleibt denn da die KREATIVITÄT???

Und nun beißt sich die Katze wieder selbst in den Schwanz ... Schwitz ... Knirsch ... Schrei ...
Ein möglicher „Lichtblick“:

Es könnte ja sein - ganz vielleicht - dass es da einfach “nur“ ein kleines, aber sehr besonderes und äußerst dominantes „GEN-Merkmal“ gibt, das mich da so „fremdbestimmt“ (die Forschung ist auf diesem Gebiet ja mittlerweile immens fortgeschritten, und die vermutete Vielfalt der menschlichen Erbfaktoren ist auf ca. 100.000 angestiegen, wenn frau dem Internet glauben darf) ... ICH kann da also eigentlich gar nichts dazu ... hmmmhhhh ... 

Nichtsdestotrotz ... mein NähBereich darf unbedingt wieder kleiner werden ... und übersichtlicher ... und „entspannter“ ... und sooo viele wirklich schöne Projekte möchten beendet, benutzt und gezeigt werden ...


und ganz sicher besitze ich auch dafür ein paar dieser besonderen kleinen Genfaktoren ... ich werde einfach ganz feste dran glauben, dass diese noch dominater sind und es auf ein „Kräfte-messen“ ankommen lassen ...


Nun hab ich noch immer keinen wirklichen UFO-Post geschrieben ... oder vielleicht doch?

Auf alle Fälle drücke ich euch allen, die bis hierher mitgelesen haben, die Daumen, dass zumindest IHR schafft, was ihr euch UFO-verarbeitungstechnisch für 2018 vorgenommen habt ...

und frage die Cologne-Quilterinnen, was sie im März alles für sich ernäht haben ... Ihr wisst, ich glaube an euch und habe auf über 40 Fertigstellungen in diesem Jahr getippt ...

Ganz herzliche frühlingszwitschernde SonnenGrüße!

Kirsten

Alex

So, nun bin ich an der Reihe.
Diesen Monat habe ich nicht wirklich ein UFO fertig gestellt, aber mit riesigen Schritten darauf hin gearbeitet.
Ich hab den längst gehefteten und gut abgehangenen Clarity Quilt in Angriff genommen und mich Schritt für Schritt für unterschiedliche Quiltmuster entschieden.
Diese habe ich teilweise freihand, teilweise mit Rulern gequilted und was soll ich sagen, ich bin ziemlich begeistert.
Es gibt noch einige (reichliche) freie Flächen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass ich diese innerhalb des nächsten Monats auch noch 'bearbeite' und das mir zu bunte (hässliche) Entlein zu einem schönen Schwan wird.


Es sind schon viele Stunden Arbeit gewesen, die ich mir immer mit einem Hörbuch versüße und ein paar Stunden werden es sicher noch bis zur finalen Fertigstellung des Quilts und bis zum Ende des Hörbuchs.
Erstmals habe ich einen der neuen  Angela Walters Ruler zur Hand genommen, nämlich den Shorty und bin total überrascht, wie easy mir die Ghost Geese damit von der Hand gingen.
Was ich sagen will, frau macht sich immer einen riesen Kopf, wie das wohl funktioniert und
ob sie schon so weit ist, für Rulerwork, aber lasst es euch gesagt sein, einfach mal machen und Spaß dabei haben.

Judith

Ich habe mich in den letzten Wochen mit einem eigentlich nicht geplanten Ufo auseinandergesetzt, aber ich konnte es einfach nicht ertragen den Clarityquilt aus meinem ersten Workshop mit Brigitte Heitland aus dem Sommer 2016 (!) beim Öffnen der Ufoschublade immer wieder anzuschauen.
Doch das Ganze war etwas mehr als ein einfaches Anfangen... denn ich hatte bereits angefangen den Quilt zu quilten- auf einer Longarm, dort war er auch geheftet worden und nun ja es war alles mehr oder weniger Käse. Luftblasen die, hätte ich weitergequiltet, zu heftigen hässlichen eingequilteten Falten geworden wären.


Also habe ich alles wieder aufgemacht, dann das Layout noch um ein paar weitere Kreise in Grau erweitert und mit Hilfe meines Mannes das große Ganze neu geheftet und dann auf meiner Bernina zu Hause gequiltet. Es ist viel besser und schöner geworden, als der erste Versuche. Also hatte es vielleicht so kommen sollen.
Das Binding folgt dann demnächst....da mir das aber so zum Abschluss immer die meiste Freude macht, sehe ich quasi den Quilt schon als fertig an.

Martina

Um es kurz zu machen: Im März war ich viel unterwegs und habe nur einen Rand an ein Ufo genäht und mit einer Schablone Muster aufgemalt. Davon war ich aber bisher noch nicht so begeistert, dass ich es tatsächlich gequiltet habe. Wenn mein Bauch nicht zufrieden ist, dann kommt jedes Projekt einfach ins Stocken. Ein anderes Ufo habe ich ebenfalls herausgezogen und aber auch damit bin ich nicht weiter gekommen.



Dafür habe ich das Glittergarn von der QuiltCon getestet und bin begeistert. Manchmal muss es auch was Neues sein....

Dagmar

Nun ich habe mich an einen kleinen Tablerunner gemacht, der schon lange, lange in der Kiste lag.
So ist UFO Nr. 2 fertig:-)
Es ist eine wahre Freude auch die kleinen Teile auf meiner "großen Maschine" zu quilten und eine tolle Übung.
Mal schauen, ob ich im nächsten Monat auch wieder sagen kann -byebye UFO Nr.3.
Noch habe ich zwei kleine Projekte zur Auswahl. Wenn die größeren Projekte folgen, geht es mit Sicherheit nicht mehr so schnell;.)
Mini- QCR- Projekt

 

Iris

Ich muss hier leider gestehen das ich diesen Monat nix an UFO-Arbeit geleistet habe. Wir bauen gerade um und so sieht mein "Gäste"zimmer/Nähzimmer zur Zeit aus:



Am 15.4 kommt der neue Boden, bis dahin wird der Löwenteil meiner Zeit mit anstreichen darauf gehen. Aber für meine Gesamtzahl mache ich mir keine Sorgen, dieser Umbau war mit eingeplant.

Christiane

Mit erging es ähnlich wie Iris. Bei mir stand im letzten Monat leider nicht mein Hobby, sondern das Leben 2.0 im Vordergrund. Nicht desto trotz hatte ich Gelegenheit gute Vorarbeit für meinen UFO Abbau zu tätigen, in dem ich mich in meinem Nähzimmer bis in die letzten Ecken vorgearbeitet habe und gründlich ausgemistet hatte. Mein Ziel war nämlich einen zweiten Platz für meinen 'Nähmaschinen-Zuwachs' zu schaffen. Und hier auf dem Foto seht Ihr das Ergebnis, meiner Nähzimmer-Aktion. Tadaaaaa! Jetzt kann's mit dem UFO Abbau losgehen! Also mein UFO Fazit: ZERO Punkte für den UFO Abbau, aber 10 Punkte für das aufgeräumte Nähzimmer!


May.

Also Hut ab für alle die ihre UFOs fertig bekommen haben! Ich freue mich riesig über den Fortschritt den die anderen gemach haben, denn bei mir sieht es sehr schlecht aus. Das ernüchternde Ergebnis - nix, null, nada...

Nun, ich war nicht faul, oder unmotiviert. Ich war einfach nicht zu Hause und hatte keine Möglickkeiten irgend etwas zu nähen. Ich war fast fünf Wochen mit Rucksack unterwegs und habe  mich mit anderen Dingen beschäftigt. Aber jetzt bin ich wieder zu Hause und fest entschlossen zuerst liegen gebliebene Beeblöcke fertig zu nähen und an die Empfänger zu verschicken. Danach geht es mit den UFOs weiter.

Liebe Grüße
Eure

Kommentare:

  1. Hallo Kirsten!!! Ich dachte, ich hätte schon viele UFOS, aber nein, ich bin ein "Weisenknabe":-))))) Meine sind echt überschauber. Allerdings ist es eine Schande, wenn Deine schönen Tops so in Kisten schlummern. Immerwieder ein wenig weg geschafft, da werden sie auch fertig:-))))
    Und Alex, warum ist der Quilt ein hässliches Entlein, mir gefällt er super gut und gequiltet hast Du auch schon klasse. Weiter so, an ALLE!!!!!
    LG Eva
    Und, schöne Ostern!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. *gg* Liebe Kirsten, du sprichst mir aus der Seele! Zwar habe ich nicht so viele Ufos,aber immerhin 14 auf der Liste. Aber 1003 Ideen. Ich bin gespannt, wie du deine Ideen umsetzten kannst. Die Diskussion hatte ich gerade gestern mit einer befreundeten Quilterin. Viel Erfolg dabei! Und für die MCQ: nicht schlecht, Herr Specht!
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kirsten,
    so turbulent wie sich deine Ufo-Geschichte anhört, so turbulent und voll Power sind deine tollen Projekte. Das mit den überbordenden Ideen ist wohl der Haken, an dem die Ufos hängen. Bei mir ist es oft auch so, dass eine neue Idee nicht warten kann. Trotzdem versuch ich gerade, mich zu disziplinieren und wünsch dir auch alles Gute dabei.
    Christiane, so eine Umräumaktion schafft sehr viel Spielraum und Motivation, richtig loszulegen. Iris und May, ihr wart nicht etwa "faul" bzw. unmotiviert, eure aktuellen Tätigkeit haben sich in dieser Zeit sehr auf die kreativ-geistige und handwerkliche Ebene verlegt - bestimmt startet ihr bald durch. Alex, Judith, Martina und Dagmar sind sehr erfolgreich auf der praktischen Seite tätig. All eure Arbeiten gefallen mir sehr.
    Liebe Grüße eSTe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kirsten,
    beim Lesen Deines Gastbeitrages hatte ich das Gefühl wir sind Seelenverwandte! Jedenfalls geht es mir in den meisten Punkten, die Du sehr schön beschrieben hast, genauso wie Dir. Die vielen Inspirationen und Anregungen in den Sozialen Netzwerken und dann noch die Anregungen die wir unter uns MCQs austauschen, würden für ein Dutzend Leben ausreichen. Ich verliere schnell den Focus, aber genau dafür ist unsere UFO Aktion genau das richtige, um dann hoffentlich bald auch vermelden zu können: ich habe fertig! :-)
    Liebe Grüße,
    Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Erst einmal vielen Dank für die vielen Anregungen...so werde ich meine Improv Stripes als Kissen fertigstellen...und einen Triptrap als Nähstuhl zu benutzen ist auch eine gute Idee...nur wird mein Triptrap noch einige Jahre von jüngeren Besuchern beansprucht werden;-)) Auch schön!

    lg
    birgit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kirsten, wie wäre es, wenn Du Dich nicht länger mit allem Unvollkommenen und Unfertigen quälst? Sondern Dich an dem erfreust und Dich darauf konzentrierst, was Dir richtig viel Spaß macht und was Du supertoll kannst? Du nähst hinreißende, bunte, krafvolle, überbordende Tops! Das sehe ich gerade als Dein großes Talent. In den USA lassen doch viele Frauen ihre Tops quilten. Vielleicht wäre das auch für Dich eine Möglichkeit, die Quilts fertig zu bekommen, ohne das Finish selbst machen zu müssen? Das ist auch eine der ersten Fragen im Zeit- und Aufgabenmanagement: Muss ich das wirklich selbst erledigen oder kann ich es abgeben? Damit schaffst Du Dir Raum für Deine Kreativität und die Dinge werden trotzdem fertig. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Kirsten,

    ich kann mich auch nicht von im Augenblick ungeliebten UFOs trennen. Ich weiß also genau, was Du meinst. Solange Du den Platz hast alles zu horten und zu sammeln, sollte es doch kein Problem geben.

    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, wir freuen uns sehr darüber.
Wir weisen darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.