17.03.2019

Whirly Girl - Block Hop

Hallo Zusammen,


herzlich Willkommen beim BlogHop!
(unbezahlte Werbung)



Allison von @campbell-soup-diary hat diese Woche ein neues Muster veröffentlicht und dazu läuft diese Woche ein BlogHop. 
Gestern konntet ihr bei Sandra lesen was es zum WhirlyGirlQuilt zu berichten gibt. 

Heute bin ich an der Reihe und morgen geht's mit weiteren Einzelheiten bei Judith weiter.

Hier mal flux die Stationen der Woche:


Allison – 14.03.2019 
Melanie – 15.03.2019
Sandra – 16.03.2019 
Alex – 17.03.2019
Judith – 18.03.2019
Sharni – 19.03.2019



Bei Instagram folge ich Allison schon eine Weile und als ich im vergangenen Jahr während  der Nadelwelt einen ihrer Kurse besucht habe , konnte sie auch persönlich kennen lernen. Mir gefallen ihre hellen und frischen Quilts, die immer sehr an Frühling und Sonnenlicht erinnern, sehr gut. 
Als Allison Mitte Januar bei Instgram einen Aufruf nach Testnäherinnen gepostet hatte, konnte ich natürlich nicht die Füße still halten und hab hier geschrien.

Kurz noch einen Meadowland nähen und schon ging es los mit Allison's Whirly Girl Anleitung. 

Stoffe waren relativ schnell gefunden, denn wie ihr wisst, haben wir MCQ's uns ja für dieses Jahr auf die Fahne geschrieben, aus dem Stoffvorrat zu nähen. Im Februar war dieser Vorsatz noch ganz präsent ;-) 
Also mal durch den Schrank geschaut und für mich ganz untypische Farben (orange und grün) hervorgeholt, und diese mit meinem viel geliebten Essex Linen und neutralen Cotton & Steel gemischt.  


HST's

Flying Geese



Allison's Hinweis dass das Muster Y-Nähte enthält, hat mich schon ein bisschen verunsichert, trotzdem habe ich keinen Rückzieher gemacht. Darüber bin ich ganz glücklich.



  
Dann mal los. 
Schneiden, nähen, wieder schneiden, weil, im voraus berechnen, wie viel ich von welchem Stück benötige, ist nicht so meine Stärke. 
Die Anleitung gibt klar an, wie viele Einheiten der unterschiedlichen Formen frau zuschneiden muss! Da ich aber mit mehr unterschiedlicheren Stoffen genäht habe, konnte ich auf diese gute Hilfestellung nicht easy peasy zurück greifen, bzw. war zu …. zu rechnen. 
Schneiden war -wie ich fand- schon aufwendig, dafür ist der Block dann anschließend durch die gut strukturierte Anleitung recht zügig beisammen. Und die viel gemiedene Y-Nath erwies sich als Teilnaht. Also absolut machbar und ohne Angstschweiß und Luft anhalten zu bewältigen !

Als die geplanten neun Blöcke fertig waren, hab ich kurz über das Layout gegrübelt. 
Einen Moment hab ich überlegt, den Quilt doch zu vergrößern. 
Dazu fielen mir zwei Möglichkeiten ein, die ich aber beide verworfen habe, euch aber  zeigen möchte.... 




Wichtig ist, wenn man den ersten Block genäht hatte, alle anderen auch genau in die gleiche Richtung drehen zu lassen. 
Na, fällt es euch auf, wie ich gestartet habe? 

Meine Flying Geese drehen sich etwas anders als die der (meisten) anderen   Testnäherinnen. 
Offensichtlich habe ich anders gestartet. Wer gründlich liest, ist klar im Vorteil! 
Stimmt. Die Anleitung gibt an, die erste Gans oben bündig, links an dem Mittelquadrat anzunähen. 
Alex. hat es natürlich unten bündig zum Mittelquadrat gestartet. 
Daher ergibt sich im Layout ein kleiner (feiner?) Unterschied. 

Aber hey, dies ist einfach eine andere Version des Patterns, aber doch auf keinen Fall falsch! 






Entstanden ist ein schönes Top, dass zum Babyquilt weiterverarbeitet wird und vielleicht irgendwo ein neues zu Hause finden wird. 

Außer mir gibt's es natürlich noch tolle Ergebnisse von den weiteren Testnäherinnen. 
Klickt doch mal hier für noch mehr Augenfutter 

Es hat Spaß gemacht, dieser leicht verständlichen Anleitung zu folgen und das Pattern Probe zu nähen. Ich würde mich als fortgeschrittene Patchworkerin bezeichnen und hatte keinerlei Probleme beim Nähen.  Ambitionierte Anfänger können es sicherlich auch gut angehen. 

Selbst für mich als Quilterin ist es immer wieder erstaunlich wie ein und dasselbe Muster durch den Einsatz anderer Stoffe, doch so ganz unterschiedliche Wirkungen erzielen kann. 
Einem bekannten traditionellen Muster durch eine Variation neues Leben einzuhauchen bzw. es neu zu interpretieren, finde ich ganz prima und verdient ein großes Lob. 


Bleibt noch zu erwähnen, dass Allison während des Blog Hops 20% auf alle Anleitungen, natürlich auch auf das Whirly Girl Pattern,  in ihrem Payhip Store gewährt!!! Der Code lauted: Whirly 

Wie gesagt, morgen geht es während der BlogTour bei Judith weiter. 
Und nicht vergessen, eure WhirlyGirlQuilt Fotos bei Instagrarm #whirlygirlquilt zu zeigen. 


Allzeit viel Spaß beim Nähen. 


Herzliche Grüße 

Alex. und die

Kommentare:

  1. Liebe Alex,
    toll ist dein Quilttop geworden, die Farben finde ich sehr schön! Und Hauptsache, die Windmühlen drehen sich alle gleich - ob links oder rechts rum ist doch egal ;-) Über diesen Quilt wird sich sicherlich jemand sehr freuen!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sandra, wäre ich doch nur schon so weit wie du mit deinem Quilt bist. :-)
      LG Alex.

      Löschen
  2. Hallo Alex, an dieser "Schwäche" des im voraus zu berechnendenen Stoffverbrauchs leide ich auch, mit dem Ergebnis dass ich meistens dem Ende zu improvisieren muss. Bei dir ist ja alles gut gegangen. Dein Quilttop sieht sehr gut aus, da sieht man mal wieder, dass im Vorrat Möglichkeiten für herrliche Farbkombis vorhanden sind. Du hast auch sehr ausführlich beschrieben wie das Muster entsteht. Die Tatsache, dass sich die Y-Naht als Teilnaht entpuppt hat, hat das ganze sicher entspannt. Gefällt mir sehr gut.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe eSTe, vielen Dank für Dein Lob. Ich hoffe, Allison sieht die 'ausführliche Beschreibung' auch so positiv ;-).
      Liebe Grüße Alex.

      Löschen
  3. Hallo Alex,
    Dein Top ist super geworden. Der Essex-Linen ist auch wirklich eine Wunderwaffe. Die Y-Naht ist keine Angstpartie. Jetzt beobachte ich noch die anderen Bloghopper. Ich bin gespannt auf die Varianten des Musters.
    Viele Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      ja Essex ist fast immer ein Garant für ein gutes Ergebnis. :-)
      LG Alex.

      Löschen
  4. I've done several projects with Essex, and love the way it quilts and feels aftwards - good choice! I really like the bold reds combined with the subtle aquas and tans - they especially pop on the dark background. I too am a cut as you go kind of girl, but I have to make patterns with such detailed steps to satisfy all those pre-planners.

    Saying that my quilts look like spring and sunshine is quite a compliment - thanks! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Allison, erst jetzt habe ich deinen Kommentar gesehen und gelesen. Es freut mich, dass Dir meine Stoffauswahl gefällt.
    Und ja, frisch und sommerlich war als Kompliment gemeint ������.
    LG
    Alex.

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar, wir freuen uns sehr darüber.
Wir weisen darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.