09.06.2018

Behind the scenes: Christiane

Hätte mir jemand vor einigen Jahren erzählt, dass mein schönstes Hobby darin besteht, wunderschönen Designerstoff in kleine Einzelteile zu schneiden, um ihn anschließend wieder mühevoll zu etwas Neuem zusammenzunähen, ich hätte ihn vermutlich für verrückt gehalten. Aber genauso ist es gekommen.

Bis heute rätselt meine Familie von wem ich wohl dieses 'Kreativ-Gen' aus der Familie geerbt habe. Es muss wohl eine Generation übersprungen haben, denn von meinen Geschwistern hat keiner was mit Handarbeit am Hut. Dabei hatte ich schon früh, als einzige von vier Geschwistern, damit angefangen zu stricken und zu nähen. Zuerst habe ich Hosen und mir sogar schon mal ein Kostüm genäht. Aber nach dem Studium lagen meine kreativen Adern vorerst wieder für lange Zeit brach.

Erst als meine Tochter geboren wurde, fing ich an wieder meine Nähmaschine hervorzuholen. Und noch mal einige Jahre später, als ergab sich im Haus die Gelegenheit mir ein kleines Nähzimmer unterm Dach einzurichten.

Mein kleines Nähreich
Als ich in unserem kleinen Ort, dann tatsächlich ein Patchworkgeschäft entdeckt hatte, war ich von Modern Quilting noch lange entfernt, geschweige denn, dass ich wusste, was Patchwork und Quilting eigentlich war. Letztlich zog es mich aber immer wieder zu diesem Geschäft und eines Tages wurde dort ein Anfängerkurs von Heide Ulbrecht geleitet und so machte ich meinen ersten Sampler, den ich für meine Tochter genäht hatte, bei ihr.

Den ersten Sampler mit traditionellen Blöcken
Der Sampler mit Stoffen von Kaffe Fassett war für meine Tochter
Es folgten noch einige Babyquilts und ich entdeckte das Handquilting. Hier ein Babyquilt mit Tilda Stoffe und mit handgequilteten Motiven.




Neben Babyquiltdecken fing ich an, Namenkissen für neue Erdenbürger zu nähen, die ich bis heute zur Abwechslung ganz gerne nähe.


Mein zweiter Quilt war noch mit Batik Stoffen und in dieser Zeit gehörten auch noch die Kaffe Fassett Stoffe zu meinen Lieblingsstoffen.


Heute gehören die Kaffe Fassett Stoffe zwar nicht mehr zu meinen bevorzugten Stoffen, aber seine Bücher finde ich immer noch anregend und wunderschön anzusehen. Seine Begeisterung für Farben und Formen ist ansteckend und inspirierend.


Bei Bernadette Mayr habe ich erste Erfahrungen mit der Freischneidetechnik gemacht und zum ersten Mal traditionelle Stoffe gegen moderne Stoffe getauscht. Zur gleichen Zeit fing ich mit dem Bloggen an und entdeckte amerikanische Designer und Blogger für mich. Der Anfang in die Moderne Quiltcommunity war gemacht.
Zum ersten Mal Stoffe von Brigitte Heitland gewählt

Zwischendurch brauche ich immer mal wieder kleine Nährpojekte wie z.B. Taschen, Tischsets oder Table Runner, wo ich auch andere Techniken und Schnitte ausprobieren kann. Bei der Retrobag von Pattydoo, habe zum ersten Mal Quasten und Taschenhenkel selbst gemacht. Neben den Taschenpattern von Noodlehead, gehören die Pattydoo Taschen zu meinen Lieblingspattern. 

Die Retrobag von Pattydoo
Ein Muss für jeden Quilter ist die selbstgenähte Sewtogetherbag, die ich in einem deutschen Sewalong, der von der lieben Marlies (Blog: Gmacht in Oberbayern) ausgerichtet wurde, zusammen mit vielen anderen Bloggern gleichzeitig genäht hatte. Über diesen Sewalong habe ich die ersten Kontakte zu hiesigen Quiltern gefunden. Was für eine Freude endlich Gleichgesinnte für mein Hobby gefunden zu haben!
Sewtogetherbag, Quiltersplanner Cover, Stationary Kit


Bis dahin waren meine wenigen Quilts noch geprägt von traditionellen Mustern und Blöcken. Aber schon bald sollte sich das ändern, als ich durch Zufall die Modern Cologne Quilter entdeckte, die sich zu dieser Zeit gerade gebildet und zusammengefunden hatten. Was für eine Bereicherung von nun an, sein Hobby mit sechs weiteren begeisterten Quilterinnen aus Köln und dem nahen Umland teilen zu können. Seit dieser Zeit gibt es kein halten mehr und wann immer sich Zeit findet, wird zusammen ausprobiert, genäht und sich gegenseitig mit Ideen angesteckt.

'Jungle'-Stoffe von Zenchic

'Circle' Pattern von Brigitte Heitland

StripeQAL

Für den Besuch der vielen Workshops und Kurse habe ich mir eine Workshoptasche nach meinen eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen genäht. In dieser Tasche habe ich Platz für alle Utensilien und Quilt-Zubehör, das ich für die Teilnahme an Workshops griffbereit benötige. Als Fan von Precuts konnte ich auch noch eines meiner Lieblings-Charmpacks verwenden. Seit dem ist die Tasche mein ständiger Begleiter auf Messen, Workshops und zu Kursen.    

Meine erste Workshoptasche
Mit meiner Familien lebe ich seit einigen Jahren auf einem 200 Jahre alten Fachwerkhof, den wir mit zwei weiteren Familien als 'Mehrgenerationen-Hof' bewohnen. Neben dem Nähen hat mich Fotografie schon immer fasziniert und begeistert. Beruflich hatte ich viele Jahre die Fotoausstellungen auf der photokina organisiert und koordiniert und war einige Jahre mit einem Kölner Fotografen zusammen. Wann immer es das Wetter erlaubt, verbinde ich diese beiden Leidenschaften und nutze den Hof als Fotohintergrund für meine Quiltprojekte. 
Table Runner inspiriert von 'Londontube' - ein Pattern von Brigitte Heitland
Wenn man mit einem Gärtner verheiratet ist, gehören Blumen sowie Blumenmotive selbstverständlich zu meinem Leben. Wer allerdings denkt, dass ich einen besonders 'grünen' Daumen habe, den muss ich leider enttäuschen. Es ist meine bessere Hälfte, die für das schöne Grün bei uns im Garten sorgt. Ich zaubere dafür schöne Blumenmotive aus Stoff ;-) 

Amsterdam Quiltpattern

Amsterdam Quilt mit Stoffen u.a. von Cotton&Steel
Dobble Wedding Ring mit 'Luster' von Zenchic 
Ich bin sehr dankbar in der Gruppe aufgenommen zu sein und meinen Platz gefunden zu haben. Der nächste gemeinsame Quiltworkshop lässt nicht lange auf sich warten, denn schon an diesem Wochenende werden wir wieder zum gemeinsamen Patchen und Quilten zusammenkommen und darauf freue ich mich schon wie Bolle. So schön es ist die Kontakte auf den Social Media Kanälen zu pflegen, aber sich im echten 2.0 Leben zu treffen ist wahrlich noch das Beste.

In diesem Sinne wünsche ich allen quiltige Zeiten!

Eure Christiane


Kommentare:

  1. Liebe Christiane,
    Danke, dass du uns so einen schönen Einblick in dein Quilterleben gibst! Deine Quilts, Taschen und Co. sehen wirklich sehr schön aus! Kennst du die Taschen von Machwerk? Die liebe ich ja. Sie haben genauso Suchpotential wie die Taschen von Pattydoo und noodlehead.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rike, vielen Dank für Deine netten Worte. Ja die Taschen von Machwerk gehören auf jeden Fall auch zu Schnittmustern mit Suchtpotential. Ich habe sogar auch einen Schnitt von Machwerk hier, den ich leider noch gar nicht umsetzen konnte. Aber jetzt wo Du mich daran erinnerst, werde ich den Schnitt gleich mal hervorholen und auf die 'To Sew' Liste setzen.
      Liebe Grüße,
      Christiane

      Löschen
  2. Was für ein wunderbarer Bericht. Danke, dass du das mal so niedergeschrieben hast!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      mir geht es genauso. Ich finde die Geschichte hinter Menschen auch immer sehr spannend und interessant. Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      viele Grüße,
      Christiane

      Löschen
  3. Wie schön von deinem Werdegang zu lesen. Ganz langsam bist du heimisch geworden und in das modern quilting hineingewachsen. Eure Quilt-Gruppe ist wirklich was besonderes und deine modernen Projekte haben in deinem "rustikalen", naturverbundenen Zuhause die perfekte Umgebung.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe eSTe,
      genauso ist es, liebe eSTe, bis ich meinen Platz im Modern Quilting gefunden habe, waren ein paar Umwege nötig ;-)Ich liebe tatsächlich die Kontraste zwischen Modern Quilts und unserem 'rustikalen' Landleben. Danke für Deinen Kommentar und Deine lieben Worte.
      Viele Grüße,
      Christiane

      Löschen
  4. So viele wunderschöne Quilts und sehr interessant deinen Weg her zu lesen. So eine Quiltgruppe in real hoffe ich auch noch zu finden und wünsche dir viel Freude bei eurem Treffen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      so eine Quiltgruppe in Deiner Nähe zu finden, das wünsche ich Dir von ganzem Herzen. Ich komme gerade von unserem Sommer-Quilt-Workshop und bin immer noch ganz beseelt davon. Vielleicht gibt es ja ein Geschäft bei Euch in der NÄhe, wo man sich mal treffen kann? Ich drücke Dir die Daumen beim 'Finden' und in der zwischenzeit kann man sich zum Glück auch gut über die Social Media Kanäle austauschen. Genau dafür haben wir Modern Patch Monday ins Leben gerufen. Also bis bald bei MPM.
      Liebe Grüße nach Fürth,
      Christiane

      Löschen
  5. Hallo Christiane,
    In unserer Gruppe bist du der Retro-Blumentyp. Egal ob mit oder ohne grünem Daumen - deine Quiltd sind immer gsnz besonders.
    Viele Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      mit 'Retro-Blumentyp' kann ich mich gut anfreunden! Ja, bei uns in der Gruppe hat jeder seinen eigenen Stil, was sehr spannend und bereichend ist. Viele Dank, Martina!
      Liebe Grüße,
      Christiane

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar, wir freuen uns sehr darüber.
Wir weisen darauf hin, dass durch Abgabe eines Kommentars alle eingegebenen Daten, die IP-Adresse, der Kommentartext sowie andere Daten an Server gesendet (und an Dritte weitergeben) werden können. Wenn du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du automatisch und explizit deine Zustimmung zur Datenerhebung. Weitere Infos findest du in der Datenschutzerklärung.